Die kreative Reise


Das wichtigste Hilfsmittel

Es gibt vieles, was einem die tägliche Arbeit an seinen Ideen, Projekten und Manuskripten erleichtert.

Im Gegensatz zu Autoren längst vergangener Epochen, haben wir heute keine Schreibmaschinen mehr, sondern speichern alles in elektronischer Form und können immer und überall darauf zugreifen.
Wir können das über unendliche Mengen an Informationen und Wissen verfügen, und auch das immer und überall.

Es gibt sogar Software, die unsere Unzulänglichkeiten bezüglich der Rechtschreibung und Grammatik ausbügelt.
Eigentlich müssen wir sogar nicht mal mehr selber schreiben, sondern können alles einfach nur sprechen, und es wird sofort in geschriebenen Text verwandelt.

Einfach unfassbar!

Aber trotz, oder auch gerade wegen, all dieser Technik vergessen wir oft das allerwichtigste Werkzeug, die wichtigste Regel von allen:

Immer etwas zu schreiben dabei haben!

Zwar kann man sich heute auch in seinem Smartphone Notizen machen, aber das halte ich noch für zu umständlich. Obwohl ich ein absolut technikbesessener Mensch bin wohlgemerkt.
Aber ich muss das Gerät aus der Tasche fummeln, den Bildschirm entsperren, den Entsperrcode eingeben, die App für Notizen starten, eine neue Notiz öffnen und dann meine Gedanken eintippen...

Das dauert eine halbe Ewigkeit.

Am besten ist es also, immer ein bisschen Papier und einen Stift in der Tasche zu haben. Notizbücher und Stifte gibt es ja in allen nur erdenklichen Größen, und wenn ich mehr als nur eine Badehose anhabe, dann findet sich da auch eine Tasche für.

Und es gibt wirklich nichts wichtigeres, als sich ALLES was einem durch den Kopf geht aufzuschreiben.

Diesen Ratschlag findet und hört man überall so oft. Deswegen werde ich mich jetzt auch nicht hierher stellen und das als meine tolle neue Idee und großartige Weisheit darstellen.

Aber ich möchte einfach nochmal darauf hinweisen, weil es mir selber schon zu oft passiert ist (und immernoch passiert).

Auch wenn dabei vermutlich nicht der Grundstein für den nächsten Harry Potter oder Krieg der Sterne verloren gegangen ist: in der Sekunde als es mir eingefallen ist, war das eine totale tolle super Eingebung! Jetzt ist sie weg, und irgendwie ist das schade.

Obwohl sich bei mir mittlerweile unzählige vollgekritzelte Zettel angesammelt haben, weiß ich eben nie genau, was da alles verloren gegangen ist.

Also, denkt immer das allerwichtigste Werkzeug: einen Stift und ein Stück Papier!

2.7.14 12:33

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung